Menü schließen

Produkte von Cotonea

Cotonea

Die Brüder Johann Jakob und Gabriel Elmer gründeten im Jahr 1855 die Firma Elmer & Zweifel und verarbeiteten dort die Naturfaser Baumwolle zu Geweben. Der Betrieb blieb weiterhin in Familienhand und während sich die Produktion anfangs auf Stoffe zur Herstellung von Bettwäsche und Bekleidung beschränkte, spezialisierte sich das Unternehmen später auf Gewebe für medizinische und technische Zwecke sowie für Babypflegetextilien. In den 1990er Jahren wurde die erste Bio-Baumwolle verarbeitet und 2003 entstand die Marke Cotonea, die ausschließlich fair gehandelte Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau verarbeitet und heute Heimtextilien wie Spannbettlaken und Bettwäsche anbietet.

Obwohl der Anbau des Naturmaterials einen hohen Wasserverbrauch hat, benötigen die Vertragspartner in Uganda und Zentralasien keine zusätzlichen Mengen, um die Pflanzen zu gießen. Ihre Felder befinden sich nämlich in Regionen, in denen genug Regen fällt und in Kirgistan kommt zudem tauender Schnee bei der Bewässerung zum Einsatz. Zudem wird bei der nachhaltigen Landwirtschaft auf gentechnisch verändertes Saatgut, künstlichen Dünger und schädliche Pestizide verzichtet. Vom Feld über das Spinnen und Weben bis hin zum Ladenregal kontrolliert der Betrieb die gesamte Lieferkette und garantiert daher beste Qualität sowie die Einhaltung ökologischer und sozialer Standards.

Feste Preise mit Bio-Aufschlag sichern – auch bei niedrigeren Weltmarktpreisen – die Existenz der Bauern. Sie können damit ihre Einnahmen kalkulieren und mit einer Fair-Trade-Prämie, die an die Kooperative gezahlt wird, können sie ihr Bildungs- und Gesundheitssystem verbessern. Kontinuierliche Vertragsbeziehungen mit festen Abnehmern fördern diese positive Entwicklung weit stärker als kurzfristig geschlossene Verträge.