Umweltzeichen & Labels

In vielen Bereichen der Produktbeurteilung orientieren wir uns an den Kriterien für anerkannte Umweltzeichen und Labels, die von unabhängigen Zertifizierungsorganisationen und Verbänden vergeben werden. Produkte, die bereits damit ausgezeichnet sind, werden bevorzugt ins Sortiment aufgenommen. Wichtig ist uns dabei jedoch, den Verbraucher nicht mit einem undurchdringlichen "Label-Dschungel" zu verunsichern, sondern ihn mit ausgewählten und zuverlässigen Kennzeichnungen beim Einkauf zu unterstützen und damit bewussten Konsum zu fördern.

Informationen zu und Bewertungen von über 400 Labels und Managementstandards liefert die Plattform Label Online der Verbraucher Initiative e.V. www.label-online.de

Blauer Engel

Der Blaue Engel ist das erste und bekannteste Umweltzeichen der Welt. Seit 1978 setzt er Maßstäbe für umweltverträgliche Produkte und Dienstleistungen, die von einer unabhängigen Jury nach definierten Kriterien beschlossen werden. Mit dem Blauen Engel werden Unternehmen für ihr Engagement im Umweltschutz belohnt.

+ Mehr
FSC

Die Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern ist die Mission des Forest Stewardship Council (FSC).

+ Mehr
BDIH

Das BDIH-Prüfzeichen für kontrollierte Naturkosmetik wurde im Februar 2001 durch den Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V. in enger Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern von Naturkosmetik eingeführt.

+ Mehr
BIO nach EG-Öko-Verordnung

2001 wurde das staatliche Bio-Siegel, das Dachzeichen für Produkte aus dem ökologischen Landbau, ins Leben gerufen. Bioprodukte sind dank des Bio-Siegels heute auf einen Blick zu erkennen.

+ Mehr
EU-Bio-Siegel

Im Juli 2010 wurde EU-weit ein verbindliches, neues Bio-Siegel, das EU-Bio-Siegel, eingeführt. Ein Produkt muss dafür den Vergabekriterien der EG-Öko-Basisverordnung über die ökologische/biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen (EG-VO 834/2007) entsprechen.

+ Mehr
bluesign

Die bluesign technologies ag wurde im Jahr 2000 in der Schweiz gegründet. bluesign technologies prüft den Energie-, Wasser- und Chemikalieneinsatz ihrer Mitglieder und unterstützt sie dabei, ihre Umweltmaßnahmen langfristig zu verbessern.

+ Mehr
Deutsche Anbauverbände

Im Bereich ökologischer Landbau gibt es weitere zuverlässige Siegel, die von einzelnen Verbänden vergeben werden: biokreis, Bioland, demeter, Ecoland, Ecovin, Gäa e.V. und Naturland.

+ Mehr
GOTS

Der "Global Organic Textile Standard" (GOTS) wurde vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) (Deutschland) zusammen mit der Soil Association (SA) (Großbritannien), der Organic Trade Association (OTA) (USA) und der Japan Organic Cotton Association (JOCA) (Japan) entwickelt.

+ Mehr
Fairtrade

1992 startete der gemeinnützige Verein TransFair seine Arbeit mit dem Ziel, benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch fairen Handel ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

+ Mehr
Fairtrade Certified Cotton

Seit 2007 werden nicht nur Lebensmittel, sondern auch Textilien mit dem Informationszeichen Fairtrade ausgezeichnet. Fairtrade Certified Cotton umfasst die Fairtrade-Standards für Baumwolle, die nur für Kleinbauernorganisationen und Vertragsbauern gelten. Sie sollen das Leben der Baumwoll-Bauernfamilien nachhaltig verbessern.

+ Mehr
GEPA fair +

Die GEPA Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH handelt seit 1975 fair.

+ Mehr
IVN

Seit seiner Gründung im Jahr 1989 verfolgt der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) als oberstes Ziel die Herstellung von Naturprodukten, die garantiert ökologisch produziert, schadstofffrei, qualitativ hochwertig und nicht zuletzt unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt sind.

+ Mehr
NATRUE

NATRUE – The International Natural and Organic Cosmetics Association A.I.S.B.L. mit Sitz in Brüssel ist ein international tätiger, nicht gewinnorientierter Verband mit dem Ziel, eine natürliche Hautpflege zu fördern und zu schützen.

+ Mehr
NCCO

Das Label NCCO der Natural Cosmetics Certification Organisation e.V. wird nur an Hersteller vergeben, deren gesamtes Sortiment zu 100 % den NCCO-Richtlinien entspricht. Diese Produkte bestehen aus pflanzlichen Rohstoffen, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA), zertifizierter Wildsammlung (kbA) oder in Bioland-, Naturland- oder Demeter-Qualität gewonnen werden.

+ Mehr
SA8000

Der SA8000-Standard wurde 1997 von einer unabhängigen Vereinigung von Handelsverbänden, Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen, der "Social Accountability International" (SAI), gegründet.

+ Mehr
EU Ecolabel

Das EU Ecolabel ist das in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, aber auch von Norwegen, Liechtenstein und Island anerkannte EU-Umweltzeichen.

+ Mehr
Nordisches Umweltzeichen

Das Nordische Umweltzeichen, auch bekannt als Nordic Swan, wurde 1989 vom nordischen Ministerrat, einem multinationalen Gremium, ins Leben gerufen.

+ Mehr
Österreichisches Umweltzeichen

Das Österreichische Umweltzeichen wurde im Jahr 1990 auf Initiative der damaligen Umweltministerin Dr. Marlies Flemming ins Leben gerufen. Mittlerweile wird es in vier Kategorien vergeben: Produkte, Tourismusbetriebe, Bildungseinrichtungen sowie Green Meetings & Events.

+ Mehr
Ecogarantie

Ecogarantie ist eine belgische Marke für ökologische Produkte, vorwiegend für Kosmetik- sowie Wasch- und Reinigungsprodukte und Meersalz.

+ Mehr
GREENGUARD

Das GREENGUARD Environmental Institute (GEI) wurde 2001 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Gesundheit und Lebensqualität durch Programme zu schützen, mit denen Schadstoffbelastung reduziert und Raumluftqualität verbessert wird.

+ Mehr

Partner

 

Unser Dankeschön für Ihre Anmeldung zum Newsletter.